Großer Zuspruch bei Online-Beteiligung

Die Online-Beteiligung für die Themen rund um die geplante Bewerbung um die Landesgartenschau 2027 sowie zum Städtebauförderungsprogramm “Lebendige Zentren” ist gut angenommen worden. Die Oranienstadt Dillenburg hatte ihre Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, bis zum 4. Oktober an einer Online-Umfrage teilzunehmen und beim sogenannten ePin-Verfahren mitzumachen.

Die Vorschläge und Fragebögen wurden jetzt ausgewertet und fließen zu einem großen Teil in die geplante Landesgartenschau-Bewerbung und in das Entwicklungskonzept für die Innenstadt ein. In den drei Wochen, in denen die Plattform zur Verfügung stand, wurden insgesamt 151 ePins gesetzt und 159 Fragebögen ausgefüllt. Im Vergleich zu anderen Städten mit ähnlicher Größenordnung, für die ein ISEK (= integriertes städtebauliche Entwicklungskonzept) erstellt wurde, haben sich bei der Verortung der ePins überdurchschnittlich viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Hier konnten Interessierte eine Stecknadel an einen Punkt in Dillenburgs Gemarkung setzen und damit ganz konkret eine Stärke oder Schwäche für diesen Bereich benennen.

Hier geht es zur Auswertung

Kontakt

Lebendige Zentren Dillenburg

Oranienstadt Dillenburg

Jörg Manderbach
Ressort für Bauen und Liegenschaften
Tel.: 02771 896 217  
E-Mail: J.Manderbach@dillenburg.de

DSK GmbH

Anna Jakobi
Tel.: 0611 3411 3233
E-Mail: anna.jakobi@dsk-gmbh.de

Bewerbung Landesgartenschau 2027

Oranienstadt Dillenburg

Friedrich Dehmer
Stadtwerke Dillenburg
Tel.: 02771 896 320
E-Mail: F.Dehmer@dillenburg.de

Planstatt Senner GmbH

Benedikt Müller
Tel.: 07551 9199 13
E-Mail: mueller@planstatt-senner.de

Top